Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

 

Kindliche Stimmstörungen

Was sind kindliche Stimmstörungen?

Kindliche Stimmstörungen treten im Vorschul- bis Grundschulalter auf. Die Kinder zeigen hauptsächlich Symptome einer hyperfunktionellen Dysphonie (=Stimmstörung aufgrund eines zu hohen Kraftaufwands beim Sprechen) und Stimmlippenknötchen.

Ursachen sind meist multifaktoriell und oft auch im sozialen Umfeld zu suchen.

Das Hauptsymptom ist die Heiserkeit, die Kinder klagen oft über Halsschmerzen, sind teilweise aphon(tonlos).

Weitere Symptome können sein:

  • Haltungs- und Atemfehler
  • pathologische Stimmeinsätze
  • Über- oder Unterschreitung der mittleren Sprechstimmlage
  • Artikulationsverlagerungen
  • subjektive Stimmbeschwerden
  • Fehlspannungen der mimischen, Hals- und Atmungsmuskulatur

Die Therapie erstreckt sich über alle Symptombereiche und beinhaltet z.B. Entspannungsübungen, Haltungsaufbau, Schulung der Eigenwahrnehmung, Anbahnung einer ruhigeren und tieferen Atmung, Stimmhygienische Aspekte, d. h. der richtige Umgang mit der eigenen Stimme, Stimmübungen.